Aufgrund der aktuellen Covid-19 Entwicklungen und Schutzmaßnahmen
wird eine Abstimmung mit dem Veranstalter zum jeweiligen Termin empfohlen.
Bayerische Staatsregierung Verkündungsplattform

Holocaustleugnung: rechtsextreme Geschichtsfälschung als Verbrechen - 09.11.2021 Passau

zurück zur Liste

Thema

Die Holocaustleugnung, das Bestreiten des nationalsozialistischen Völkermordes an den europäischen Juden im 2. Weltkrieg, wird seit ihrem ersten Auftreten von der Geschichtswissenschaft als pseudowissenschaftliche, rechtsextreme Geschichtsfälschung zurückgewiesen. In Deutschland ist sie als Volksverhetzung verboten. Dennoch findet die Holocaustleugnung bis heute ihre Anhänger. Dem kann nur mit entschiedener Aufklärung begegnet werden: über die (unbestreitbaren) Verbrechen, über die typischen Scheinargumente und über die Motive der Leugner.

Veranstalter

Volkshochschule für Stadt und Landkreis Passau
Volkshochschule für Stadt und Landkreis Passau
Veranstalter

Seminardetails

09.11.2021
Passau, Nikolastraße 18, Raum 002
Nikolastr. 18
94032 Passau

Mindestens: 6 Teilnehmer
Maximal: 16 Teilnehmer

Preis: 10,00 EUR

inkl. MwSt.

Sie können das Seminar buchen.

Seminar-Verlinkungen

Kultur, Freizeit & Messen

Empfehlung

Sie finden unsere Seminarangebote auch für Freunde, Bekannte oder Kunden interessant?
Dann empfehlen Sie uns doch weiter. Füllen Sie einfach unten stehendes Formular aus.

Absender Name: Absender E-Mail:
Empfänger Name Empfänger E-Mail:
Ihr Text