Die Besiedlung des Bayerischen Waldes: Überraschungen zwischen Donau und Moldau - Vortrag - 22.11.2018 Passau

zurück zur Liste

Thema

Der Bayerische Wald war für alle Siedlungsprojekte früherer Jahrhunderte ein harter Brocken: Lange Winter, kurze Vegetationszeiten und weniger gute Böden waren für bäuerliche Siedler nicht attraktiv. Erst ab 1000 n. Chr. machte man sich an die systematische Erschließung. Man begann im donaunahen Raum und arbeitete sich in Etappen in Richtung Kammlinie vor. Wie dieser Prozess in seinen verschiedenen Phasen ablief, woher die Siedler kamen, wie sie lebten, was ihnen das Leben schwer machte, das alles soll an Beispielen aus dem Passauer Abteiland und mit vielen Bildern verdeutlicht werden. Der Vortrag beschränkt sich aber nicht auf die deutsche Seite, auch die Moldausenke in Böhmen kommt angemessen zur Sprache

Zielgruppe

Erwachsene allgemein

Veranstalter

Volkshochschule für Stadt und Landkreis Passau
Volkshochschule für Stadt und Landkreis Passau
Veranstalter

Seminardetails

22.11.2018
Passau, Nikolastraße 18, Raum 203
Nikolastraße 18
94032 Passau

Mindestens: 5 Teilnehmer
Maximal: 15 Teilnehmer

Preis: 9,00 EUR

inkl. MwSt.

Sie können das Seminar buchen.

Seminar-Verlinkungen

Kultur, Freizeit & Messen

Empfehlung

Sie finden unsere Seminarangebote auch für Freunde, Bekannte oder Kunden interessant?
Dann empfehlen Sie uns doch weiter. Füllen Sie einfach unten stehendes Formular aus.

Absender Name: Absender E-Mail:
Empfänger Name Empfänger E-Mail:
Ihr Text